Massanzug Zürich

Massanzug Zürich

Massanzug Zürich: Feinster brauner Stoff mit einer schlichten blauen Krawatte.

Was verrät uns die Bahnhofsstrasse über die Geschäftskleidung von Berufstätigen in Zürich? Viel! Da gibt es die einen, die sehr schick angezogen sind. Man sieht es vom ersten Blick: sie tragen einen Massanzug. Dazu passend ein Masshemd. Durch und durch gut angezogen. Und dann gibt es die Massen. Die Massen haben zu kurze oder zu lange Anzugs-Hosen, zu enge oder viel zu weite Schultern, zu enge oder viel zu lockere Sakkos…die Liste ist endlos lang. Also ja, Zürich darf sich in Punkto Stil und Kleidung bessern. Da erfreut uns die Nachricht, dass Massanzüge in Zürich immer öfters gekauft werden. Zum Glück: mit viel Aufklärung und viel Sinn für Geschmack sieht das Bild in der Bahnhofsstrasse in Zürich hoffentlich bald anders aus – nämlich so: Massen mit Massanzügen und nur noch wenige mit Anzügen im Geht-Gar-Nicht-Stil.

Massanzug Zürich – Was ist das Geheimnis?

Massanzug

Massanzug Zürich.
Auch ein eleganter Rücken kann entzücken.

Gehen wir nochmals zum Beispiel der Anzugs-Träger in der Bahnhofsstrasse in Zürich. Das Geheimnis der Massanzüge ist einfach: keine schludrigen Anzüge, keine Gummi-Anzüge – also Anzüge die an den Nähten fast platzen weil zu eng, und keine Anzüge, die zu Mundpropaganda wie „Hast du diese Hochwasser Hosen gesehen?“ führen. Ein Massanzug fällt in Zürich nicht gross auf und wenn er auffällt, dann positiv. Sätze wie „Ein toller Anzug, wo hast du den her?“ oder „Heute siehst du aber besonders gut aus!“, genau diese Sätze sind es, die Berufstätige hören, wenn sie Massanzüge tragen. Mit viert Worten zusammengefasst: tadelloser Sitz, erstklassiges Design.

Massanzug Zürich – Wer kann sich ein Massanzug leisten?

Die Frage ist nur: Wer kann sich ein Massanzug in Zürich leisten? Ein Massanzug klingt nach viel Geld ausgeben? Und ein Massanzug klingt nach Managern in Führungspositionen und CEOs. Falsch gedacht! Massanzüge klingen nach: Ich will Erfolg, ich bin gut und ich will beruflich aufsteigen. Massanzüge tragen generell nur Leute, die Wert auf Ihr Äusseres legen und die Wichtigkeit des Business-Outfits erkannt haben. Leute, die Biss haben und Leute, die ganz geschickt und strategisch Massanzüge bestellen, um die Karriereleiter hochzusteigen, schnell mit Leichtigkeit – ohne Ballast. Denn non-verbal beeinflusst die Kleidung zu einem grossen Prozentsatz Sympathie und Antipathie. Schon gewusst?

Massanzug Zürich – Sind Massanzüge für Männer oder für Frauen?

Wir leben in Zürich in einem sehr modernen Zeitalter. Klar sind Massanzüge für Männer und für Frauen. Naja, so klar ist das nicht. Nur wenige Modelabels, die sich auf Massarbeit spezialisiert haben, bieten auch Massanzüge für Frauen an. Eines der bekannten Massschneiderein in Zürich ist PoshodoroSuits. Die Gründerin ist selbst eine Frau, und weiss von den Problemen der Geschäftsfrauen: kleines Angebot, wenig Auswahl, Stoffe, die nicht gefallen und Grössen, die nicht passen. Ein Massanzug von PoshodoroSuits in Zürich für Frauen ist das Wundermittel dagegen: Stoffe zum Aussuchen in Hülle und Fülle, Schnitte und Designs mit vielen Individualisierungs-Möglichkeiten – einfach ein Traum für jede Frau!

Massanzug Zürich – Wie funktioniert das Bestellen eines Massanzugs?

Bleiben wir bei PoshodoroSuits in Zürich. Der Kunde vereinbart einen Termin. Die Modeberater von PoshodoroSuits treffen zum vereinbarten Zeitpunkt und Ort in Zürich pünktlich ein. Mit dabei: das Massband, Stecknadeln, Stoffe und ein Schnitt-Buch mit Variationen en Masse. Der Kunde erhält eine Beratung, die er meistens so nicht kennt – individuell ist hier das Stichwort, und sucht sich seine Lieblingsteile für den Massanzug selbst zusammen: Diese Knöpfe, mit diesem Stoff und diesen Extras – Punkt. Dann wird Mass genommen – vier bis sechs Wochen später gibt es einen zweiten Besuch – diesmal mit dem Massanzug, der Einzelkreation, das einem kleinen Kunstwerk gleicht. Sie glauben es nicht. Probieren Sie es aus!

Weitere beliebte Artikel: Hochzeitsanzug Zürich, Hochzeitsanzug